Perspektiven

Perspektiven

Auszug aus einem Interview - Anna, 23, Berlin, Schauspielerin: „Wenn ich auf eine Bühne gehe, ein Stück spiele oder auch probe, ist es eine der ersten Übungen, dass man durch den Raum geht und sich alles anguckt. Man guckt, wo stehe ich, an welcher Stelle im Stück stehe ich da oder dort, was gibt mir der Raum. Der Text ist auch wichtig, welche Haltung muss ich einnehmen, welche Perspektive nimmt die Figur ein. Man muss auch manchmal im Text suchen und auch mal Sachen reininterpretieren, da es sich nicht so offen darstellt, ...“
Zuckerpuppe – Stefan und Juwelia

Zuckerpuppe – Stefan und Juwelia

Eine einfache Frau, ein komplizierter Mann, ein Diadem, das ihr gehört. Ihm gehört die Jogginghose – und die Birkenstocks. Er malt ihre Locken auf die Leinwand. Sie malt die Schatten seiner Gäste in den Vordergrund, ganz unten an den Rand. Sie hat immer zu wenig Zeit für das Leuchten und Flirren, für sauber arrangierte Steine und Ornamente. Er gibt ihr all seine Aufmerksamkeit. Und ganz heiter, wenn niemand damit rechnet, ist er er. Er gibt ihr den Raum, den sie braucht.
Gut und günstig

Gut und günstig

… Gut und günstig … Sattheit Schlaraffenland, Kiezgärten, Markt, Süßigkeiten, mobile Küchen, Kulturgeschichte, Kommunikation, Küchentisch, Kauen, Bio, Landgasthof, einfache Tafel, opulent oder schlicht, Leber, Wirtshaus, verlassene Gaststätten, Pommesbuden, Fastfoodketten, Autobahnraststätten, der Küchenchef, Ketchup, Marmelade, Oel, bitter, Zucker, Tomatenmark, süß, rot-weiss, historische Wirtshäuser, Länder, Brueghel, Wilhelm Busch, Küchenpersonal, anstoßen, Trinkspruch, Spelunke, Geselligkeit, Römer, Franz Hals Haarlem, gefundenes […]